Pflanzenschutz: Spinnmilben vertreiben!

 

 

Egal ob drinnen oder draußen, deine Flora muss beschützt werden. Leider gibt es potentiell in der Tat sehr viele Schädlinge, welche deinen Pflanzen- und Blumenpracht attackieren können. Zu den bekanntesten Arten gehören beispielsweise Blattläuse, aber auch der Baulwollspinner, wenn es um Bäume geht. Heute möchte ich dir einen weniger bekannten Schädling vorstellen, welcher jedoch auch verheerende Schäden an deinen Plfanzen anstellen kann. Die Spinnmilbe! In diesem Beitrag zur Spinnmilbe bei der Pflanze habe ich von diesem Blumenschreck erfahren.

 

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Pflanzenschreck: Was kannst du gegen Spinnmilben tun? Anbei einige Hinweise.

 

 

Dieses Video hilft dir bei der Vertreibung der Spinnmilben. Im oben verlinkten Ratgeber gibt es mehr Tipps.

 

Deswegen dachte ich, dass ich auch meine Leser vor diesem Schädling warnen muss. Der Befall von Spinnmilben lässt sich zum Glück ziemlich schnell erkennen. Dieser Schädling ist auch eigentlich nur im Winter so richtig aktiv, denn er liebt trockene Heizungsluft. Wenn deine Zimmerpflanzen von einer Art weißem Wollgebilde angefallen worden sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass gerade die Spinnmilbe hier zugeschlagen hat. Allerdings lassen sich diese Gespinste auch nur erkennen, wenn man die Pflanze mit einem Zerstäuber besprüht.

 

 

Doch dann hat man das Problem schnell identifiziert. Was kannst du nun gegen diesen ungewollten Mitbewohner unternehmen? Falls nur eine einzige Pflanze betroffen sein sollte, ist der erste wichtige Schritt, sie vom Rest der Pflanzenpracht deiner Wohnung zu isolieren. Natürlich ist es aber wichtig, dass du jede einzelne Pflanze gründlich untersuchst, denn die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass auch umliegende Pflanzen von dem Schädling befallen worden sind. Aber erstmal Schritt für Schritt um das Problem kümmern.

 

Erst säubern, dann die Krone mit Folie verschließen und …

 

Die isolierte Pflanze trägst du nun am besten in deine Dusche, um sie dort mit der Handbrause zu säubern. So sollten die Wollartigen Gespinste größtenteils bereits entfernt worden sein. Doch das war leider noch nicht die gesamte Behandlung. Denn du willst ja sicherlich das Problem an der Wurzel packen und sämtliche Spinnmilben vertreiben. In dieser Hinsicht ist es enorm wichtig, dass du dich also um die gesamte Brut kümmerst. Ein Lösungsansatz: Die Krone der Blume verschließen. Wie soll das die Spinnenmilben vertreiben?

 

Wenn du die Pflanzenkrone mindestens 2 Wochen lang verschlossen haältst, wird die Luftfeuchtigkeit darin stark ansteigen und die Spinnmilben sterben ab. Klingt nach einem Plan, oder nicht? Hierzu kannst du einfach handelsübliche Folienbeutel verwenden. WIchtig ist, dass die Pflanze mit der Folienabdeckung auch wieder an die Fensterbank gestellt wird. Wie du aber siehst, ist die Bekämpfung der Spinnmilben verleichsweise schnell erledigt. Auf jeden Fall ist es mehr als ärgerlich, wenn die Flora in den eigenen vier Wänden von diesem Schädling angefallen wird.

 

Wichtig ist, dass du schnell handelst, um so viel wie möglich von der Pflanze retten zu können. Wie bereits gesagt, besonders in Herbst & Winter treibt die Spinnmilbe gerne ihr Unwesen. Besonders in diesen Jahreszeiten solltest du daher deine Zimmerpflanzen regelmäßig untersuchen. Ich hoffe auf jeden Fall sehr, dass dir meine Tipps zur Vertreibung der Spinnmilben weitergeholfen haben. Ich wünsche dir einen grünen Daumen!


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.