Grabbepflanzung: Was gibt es zu beachten? Tipps

 

 

Der Ort der heiligen Ruhe wird häufig von vielen Verwandten besucht, um der verstorbenen Person zu Gedenken. Deswegen ist es unglaublich wichtig, dass die Grabstätte stets einen gepflegten Eindruck macht. Hierbei spielt die Bepflanzung rund um die Ruhestätte eine sehr wichtige Rolle. In diesem Ratgeberartikel werde ich dir ein paar Tipps und Hinweise rund um die Grabbepflanzung mit auf den Weg geben.

 

Zum Anfang solltest du bedenken, ob du die Zeit hast, dich regelmäßig um die Grabstätte zu kümmern, was die Pflege der Pflanzen anbelangt. Wenn du ein mal pro Quartal zum Friedhof wärst, wird das Grab sehr wahrscheinlich ständig vermodert und verwildert aussehen. Auf vielen Friedhöfen besteht die Option, über den Friedhofswärter gegen einen kleinen Obulus einen Pflegedienst für die Ruhestätte zu beauftragen.

 

In der Tat eine wichtige Aufgabe, wenn du nicht regelmäßig selber zum Grab fahren kannst. Grabbepflanzung: Was gibt es zu beachten? Tipps bekommst du ebenfalls auf diesem Ratgeberartikel für die Grabbepflanzung eines Urnengrabes. Dort erfährst du zum Beispiel, dass hartnäckige Pflanzen im Hinblick auf die Witterungsbeständigkeit als Grabpflanzen eine sehr gute Wahl sind.

 

Tipps für die Flora rund ums Grab: Witterungsbeständigkeit!

 

Die Flora ist schließlich das ganze Jahr über draußen, und muss dementsprechend wahrlich viel aushalten können. Ein Großteil der Zierpflanzen scheidet deswegen bereits aus. Was gibt es bei der Grabbepflanzung ansonsten zu beachten? Ein weiterer Tipp: Den Schutz vor Schädlingen berücksichtigen! Dieser Hinweiß gilt ebenso für die Blumenpflege auf dem eigenen grünen Paradies.

 

Hungrige Schnecken, lästige Blattläuse und Co. machen auch vor einem Friedhof keinen Halt! Hier musst du dir also genau wie bei der Gärtnerei Methoden für die Schädlingsbekämpfung überlegen. Wenn es um die heilige Ruhe einer geliebten Person geht, solltest du dich selbstverständlich darum bemühen, das Grab in einem guten Zustand zu halten.

 

Den Ort der heiligen Ruhe im guten Zustand halten

 

Denn der Verstorbende hat schließlich keinen Einfluss auf den Zustand seiner Grabstätte. Hierbei handelt es sich also um eine sehr wichtige Vertrauensangelegenheit und um eine Sache von Anstand. Was gibt es bezüglich der Bepflanzung der Grabstätte zusätzlich zu beachten? Wichtiger Tipp: Leider musst du auch mit Diebstahl rechnen!

 

Ob du es glaubst oder nicht, einige Menschen sind so dreist und rücksichtslos, dass sie auch vor Gräbern keinen Halt machen. Wenn du also besonders hochwertigen Grabesschmuck niedergelegt hast, kann es leider wirklich vorkommen, dass dir dieser entwendet wird. Bei Pflanzen sit die Wahrscheinlichkeit zum Glück geringer, dass sie gestohlen werden könnten. Aber selbst das ist auch schon vorgekommen! Auf jeden Fall hoffe ich sehr, dass dir meine Tipps rund um die Grabbepflanzung gefallen haben.