Die Wartung einer Kettensäge.

 

Damit eine Kettensäge ordentlich funktioniert, muss sie regelmäßig gepflegt und gelegentlich gewartet werden. Wenn man hierbei eine Beschädigung an der Kettensäge erkennt, kann man die Kettensäge in den meisten Fällen selber reparieren. Wichtig ist aber: Wenn Du Dir bei der Reparatur der Kettensäge unsicher bist, dann gib sie lieber in die Werkstatt. Dies kostet zwar etwas, aber eine Kettensäge ist letztendlich nicht ganz ungefährlich und deshalb sollte man kein Risiko eingehen.

 

Kontrollieren der Schutzmechanismen nach der Nutzung.

 

Beginnen möchte ich nun mit der Kontrolle bzw. Pflege der Kettensäge direkt nach der Benutzung. Wenn man nach jedem Sägen eine kurze Wartung der Kettensäge durchführt, dann kommt es auch nur sehr selten zu Problemen mit dieser, und man kann von einer langen Lebensdauer ausgehen. Außerdem kann man bei einer solchen Kontrolle schnell die wichtigsten Sicherheitsaspekte überprüfen. Unbedingt zu kontrollieren ist nach der Benutzung der Sicherheitsbolzen für die Kette. Dieser bremst die Kette ab, sollte sie einmal herausspringen. Deshalb muss man den Sicherheitsbolzen, wenn er beschädigt ist, vor dem nächsten Benutzen der Kettensäge austauschen.

 

Kettensäge Grafik Rot

 

Ähnlich verhält es sich mit der Kettenbremse, die im Falle eines möglichen Rückschlags die Kette sofort zum Stillstand bringt. Diese löst man einfach zum Test aus und kontrolliert dann, ob sich die Kette noch bewegen lässt. Wenn ja, dann muss man bei diesem Problem sofort eine Fachwerkstatt aufsuchen. Wichtig ist auch, dass man den vorderen und hinteren Handschutz kontrolliert. Zuletzt überprüft man auch noch die Gashebelsperre. Diese muss funktionieren, da man sonst unbeabsichtigt Gas geben könnte und den Griff vielleicht nicht richtig umfasst.

 

Reinigung des Luftfilters und Kontrolle der Kette.

 

Zur Wartung der Kettensäge gehört auch die Säuberung des Luftfilters. Dieser setzt sich schnell mit Schmutz zu, was dann zu Problemen bei der Nutzung der Motorsäge führt. Am besten spült man den Luftfilter mit einer Mischung aus Wasser und Spülmittel aus und bürstet ihn anschließend ab. Vor dem erneuten Einbau muss er dann unbedingt trocknen, da sonst Wasser in den Vergaser gelangt und dies zu schweren Schäden am Motor führen kann.

 

 

Von Zeit zu Zeit muss man sich auch die Kette einmal genauer anschauen. Wenn sie nicht mehr richtig scharf ist leidet die Leistung der Kettensäge stark darunter. Das Nachschärfen der Kette erfordert etwas Übung, es ist aber machbar, sofern man die richtige Anleitung und das richtige Werkzeug hierfür besitzt.

 

Reparatur bei verschiedenen Problemen.

 

Nachdem wir nun mit den wichtigsten Aspekten der Pflege und Wartung einer Kettensäge durch sind, möchte ich Dir nun einige Lösungen für Probleme zeigen, die bei einer Kettensäge gelegentlich vorkommen und an sich leicht zu beheben sind. Ich kann nicht garantieren, dass diese recht einfachen Reparaturen wirklich zum Ziel führen. Aber sie tun dies oft und es lohnt sich allemal, sie auszuprobieren, bevor man eventuell in die Werkstatt geht. Wenn die Kette von der Säge springt, denkt man erst mal an ein größeres Problem. In den meisten Fällen ist dann aber nur die Kettenspannung zu niedrig und man sollte beim erneuten Einspannen der Kettensäge darauf achten, dass die Kettenspannung nicht zu niedrig ist. Mehr ist nicht nötig.

 

Umwelt Natur Öko Idee

 

Sollte beim Sägen der Schnitt nicht ganz gerade sein, dann liegt dies meistens an einer ungleichmäßigen Schärfung der Kette. In diesem Fall muss man die Säge einfach noch mal nachschärfen und darauf achten, dass sie dann wirklich gleichmäßig geschärft ist. Ist die Kette gleichmäßig geschärft, dann ist die Schiene der Kette beschädigt und muss ausgetauscht werden. Wenn der Motor nicht mehr startet, solltest Du zuerst nachschauen, ob überhaupt noch Benzin im Tank ist. Dieser Tipp mag sich blöd anhören, aber es passiert oft genug, dass Menschen glauben ihre Kettensäge sei kaputt, obwohl einfach nur kein Benzin mehr vorhanden ist. Des Weiteren solltest Du in diesem Fall noch mal überlegen, wann Du die Zündkerze Deiner Kettensäge das letzte Mal ausgetauscht hast.

 

Kettensäge im Wald im Einsatz

 

Eine Zündkerze hält nicht ewig und nach einiger Zeit muss sie ausgetauscht werden. Wenn die Motorsäge zu dem Zeitpunkt, an dem sie sich nicht mehr richtig starten lässt, bereits seit längerer Zeit nicht mehr genutzt worden ist, dann hilft es häufig das Benzin zu wechseln, da es mit der Zeit an Qualität verliert. In eher seltenen Fällen können sich auch Fremdkörper im Schlauch befinden, die dafür sorgen, dass das Benzin nicht mehr in den Motor gelangen kann. Letzte Möglichkeit wäre noch, dass der Luftfilter sehr stark verschmutzt ist. Dies ist aber nur in Extremfällen eine mögliche Ursache.

 

Weitere Möglichkeiten.

 

Wenn Dir die hier aufgezeichneten Möglichkeiten nicht weitergeholfen haben und Deine Kettensäge noch immer nicht richtig funktioniert, dann bietet sich auch ein Blick in die Bedienungsanleitung bzw. in das Handbuch an. Hier finden sich normalerweise Tipps des Herstellers hinsichtlich der richtigen Pflege und der richtigen Wartung, aber auch Hinweise zur Behebung von häufigen Problemen. Sollten weder die Hinweise hier noch die Tipps aus diesem Artikel weiterhelfen können, dann handelt es sich wohl um eine schwerwiegendere Beschädigung, die sich nicht so einfach reparieren lässt. Bei leichten Gartenwerkzeugen wie Astscheren hat man es bei der Reparatur oft leichter.

 

Hier ist es dann nötig, dass sich eine Werkstatt die Kettensäge anschaut. Den Mitarbeitern in der Werkstatt kannst Du dann auch sagen, dass Du bereits nach den gängigsten Problemen geschaut hast und es sich um einen anderen Defekt handeln muss. Dann dauert die Reparatur weniger lange und Du kannst unter Umständen sogar Geld sparen, falls die Reparatur nach Arbeitszeit abgerechnet wird. Menschen mit kleineren Grünflächen, die lediglich eine Gartenschere benötigen, haben es in dieser Hinsicht natürlich leichter.

 

Fazit.

 

Eine Kettensäge muss regelmäßig gepflegt werden, damit sie richtig funktioniert. Die wichtigsten Sicherheitsmechanismen sollte man nach jeder Benutzung der Säge kontrollieren. Viele Fehler lassen sich recht leicht beheben und man muss hierfür nicht zu einer Werkstatt fahren. Vor allem wenn der Motor einmal nicht anspringen sollte, kann man durch den Tausch der Zündkerze und des Benzins in den meisten Fällen das Problem beheben. Wichtig zu wissen ist noch, dass das Schärfen der Kettensäge nicht leicht ist und man sich hierfür gründlich informieren sollte.

 

Ansonsten beschädigt man die Säge schnell und dann müsste man sich eine neue kaufen. Wenn von den hier vorgestellten Möglichkeiten nichts funktioniert und auch das Handbuch Dir nicht weiterhilft, dann gehört die Säge in die Werkstatt, bevor sie noch weiter beschädigt wird. Ich wünsche Dir ansonsten noch viel Freude mit Deiner Säge und das sie immer richtig funktioniert.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.