Der Benzin Heckenscheren Test: Trimmwerkzeug!

 

Jeder Hobbygärtner kennt das Gefühl – die Chinaschilf-Hecke wächst nach Lust und Laune, die weiße Rispen-Spiere ist vollkommen außer Kontrolle geraten und die heimische Eibe sieht nach langer, pflegeloser Zeit stark verwildert aus. In jedem dieser Fälle macht es Sinn, den unkontrollierten Wildwuchs der Zierpflanzen mit dem entsprechenden Werkzeug zu stoppen.

 

Der Benzinantrieb sorgt für Power.

 

Ob du dich dabei für eine Akku Heckenschere entscheidest oder das in diesem Ratgeberartikel beschriebene Modell mit Benzinantrieb bevorzugt, ist deine Entscheidung. Ich offenbare dir auf neutrale Art- und Weise die Vor- und Nachteile der Maschinen.

 

Meine Empfehlung für dich!

 

Um meinen Besuchern zu helfen, präsentiere ich überzeugende Angebote der jeweiligen Werkzeugart. Ich hoffe, dass das richtige Modell für dich vielleicht bereits hier zu finden ist!

 

 

Benzin Heckenschere Test: Uneingeschränktes Trimmen mit Power.

 

Ein enormer Vorteil, den sowohl Akku- als auch Benzin-Heckenschere teilen, liegt im kabellosen Antrieb der Maschinen. Auf diese Weise kannst du frei entfesselt die überwucherte Grünanlange aufräumen, ohne durch ein starres Stromkabel in der Bewegung eingeschränkt zu werden.

 

Obwohl Gartenarbeit natürlich den Charakter hat, anstrengend zu sein, muss das natürlich noch lange nicht heißen, dass sie keinen Spaß machen kann.

 

Ich persönlich muss jedoch gestehen, dass mir der Umgang mit den akkubetriebenen Heckenscheren viel größeren Spaß bereitet als der mit dem benzinbetriebenen Pendant. Das hat einfach damit etwas zu tun, dass ich sehr ökologisch, sprich im Sinne der Natur, denke.

 

Für bessere Einblicke zur Atika HB 60 N Benzin-Heckenschere, anbei ein Vorstellungsvideo vom Kanal GartenXXL.

 

 

Der Lärm und vor allem die Abgase, welche von einer Benzin Heckenschere ausgehen, halte ich in der Tat nicht für naturfreundlich. Auf diesen Punkt werde ich im folgenden Verlauf dieses Ratgeberartikel noch genauer zu sprechen kommen.

 

In meinem Benzin Heckenscheren Test hat sich bestätigt, dass die Leistungskraft dieser Maschine im Vergleich dafür deutlich stärker ist, genau wie man es erwarten würde. Hierbei sollte man also beachten, in welchem Einsatzgebiet man den langen Hecken und Sträuchern den Garaus machen möchte.

 

Man sollte meinen, dass die akkubetriebene Variante für den herkömmlichen Kleingarten definitv ausreicht. Allerdings kann es natürlich durchaus sein, dass du dich um ein riesiges, regelrecht verwildertes Gartengrundstück kümmern musst. In diesem Fall kann es durchaus sehr sinnvoll sein, eine Benzin Heckenschere zu erwerben.

 

Wichtig! Mehr Leistung, doch zu welchem Preis?

 

Wie bereits besprochen werde ich nun ein wenig genauer auf die negativen Aspekte dieses Gartengerätes eingehen. Beginnen wir mit dem Lärm. Vor allem für Männer ist es oftmals ein erfreuliches Gefühl, starkes, kräftiges Werkzeug in den Händen zu halten, welches ordentlich Krach macht.

 

Hierbei sollte man sich an erster Stelle überlegen – wen könnte ich mit einem hohen Lärmpegel in meiner näheren Umgebung stören? Bei einer Gartenlaube ist es oftmals so, dass sie sich in einer ruhigen, naturbelassenen Gegend befindet. Das heißt, dass viele Klein- und Wildtiere wie Singvögel, Rehe und Eichhörnchen wahrscheinlich im näheren Umfeld anzutreffen sind.

 

Im Rahmen meines Benzin Heckenscheren Testes ist mir aufgefallen, dass ich nur mit einem Lärmschutz um die Ohren arbeiten konnte, was verdeutlicht, wie laut diese Gerätschaften werden können. Wie du sicherlich weißt, sind solche lauten Störsignale in der Tat gesundheitsgefährdend für bestimmte Tierarten – darauf sollte man meiner Ansicht definitiv Rücksicht nehmen

 

Nun zum zweiten eher negativen Aspekt, welcher sich auch innerhalb von meinem Benzin Heckenschere Test bestätigt hat – die Abgase, welche bei diesem Gartenwerkzeug entstehen. Um es kurz zu halten – ich möchte diesen Schadstoffausstoß nicht einatmen und du sicherlich auch nicht. Dies dürfte jedem klar sein – die logische Schlussfolgerung: Niemand sollte dazu genötigt werden.

 

Umweltfreundliche Gartenarbeit?

 

Ich gehe an dieser Stelle nicht auf den Treibhauseffekt oder ähnliches es – wenn du zwei oder drei Mal im Jahr eine benzinbetriebene Heckenschere einsetzt, wird sich im Großen und Ganzen der Umwelt sicherlich nicht viel ändern. Wenn dies jedoch jeder Gartenliebhaber machen würde, kannst du die Folgen sicherlich erahnen. Ich kann auf meinem Portal ohnehin nur Ratschläge verteilen – ob du dich letztendlich daran hältst, ist natürlich deine Sache.

 

Am schlimmsten wäre es, wenn Kinder in der unmittelbaren Umgebung deiner Gartenarbeit dabei sind, während du eine Benzin-Heckenschere verwendest. Ähnlich wie beim Rauchen ist es ganz offensichtlich, wie gesundheitsschädigend der Qualm sein kann. Gib‘ also unbedingt Acht, wer oder was sich in deinem näheren Umfeld befindet, wenn du mit einem solchen Werkzeug handtierst.

 

Achtung! Wo sollte man das Werkzeug kaufen?

 

Eine spannende Frage, auf welche ich in der Tat auch noch eingehen möchte ist, wo man dieses Werkzeug am besten erwerben sollte. Als potentieller Kunde besteht dein Ziel natürlich darin, die beste Ware zum günstigsten Preis zu ergattern. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass man im Internet die größtmögliche Auswahl an Produkten zur Verfügung hat.

 

Wie du sicherlich weißt, macht es regelrecht Spaß, sich durch die Produktpaletten der Online-Shops zu klicken, um das beste Angebot zu ermitteln. In meinem Benzin Heckenscheren Test habe ich herausgefunden, dass man einige hochwertige Geräte über das Netz beziehen kann. Doch Vorsicht – hinsichtlich des Preises musst du natürlich beachten, dass du den Treibstoff, also das Benzin, auch noch in die Rechnung mit einkalkulieren musst.

 

Da ich persönlich lieber zur Akku Heckenschere greife, handle ich hinsichtlich der Gartenarbeit in dem Sinne ökonomisch, dass ich lediglich den Strom bezahlen muss, während ich den Akku meines umweltfreundlichen Gartengerätes auflade. Natürlich kannst du auch lokal in einem Shop deiner Nähe dein Glück versuchen – ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass Hausmarken in der Regel ziemlich teuer sind. Wenn es um die Reparatur oder um Ersatzteile geht, ist man mit einem weitverbreiteten Gerät in vielen Fällen natürlich auch besser dran.

 

Benzin Heckenscheren Test: Das Fazit.

 

Ich möchte an dieser Stelle wirklich nicht den Moralapostell spielen, deswegen vermittle ich nun meine Ansicht zu dieser Thematik. Ich denke, dass Akku-Heckenscheren  eine sehr gute Wahl zur Pflege des eigenen grünen Paradieses darstellen und die stärkere Kraft, welche ein benzinbetriebens Modell aufweist, nur in seltenen Fällen einen Unterschied macht. Ich finde es sehr angenehm, dass ein umweltbewusstes Handeln schon seit vielen Jahren in Deutschland regelrecht zum Trend geworden ist.

 

Wie bereits gesagt, es liegt in deiner Hand – wenn man nicht gerade jeden Tag für mehrere Stunden den Garten mit dem benzinbetriebenen Gerät auf Vordermann bringt, sondern die Heckenschere vielleicht 1 mal im Monat in der Gartensaison verwendet, sollte man sich hinsichtlich des Naturschutzes keine Vorwürfe machen.